Produktinformationen

Unser Produkt ist ein pflanzliches Produkt aus Beifuss (Artemisia-Pflanze), weiteren 8 Pflanzen und Zink. 

Wird als Badezusatz empfohlen.

Uwemba-Pastilles® sind in der Schweiz erhältlich. Sie können sie über unseren Webshop direkt bestellen oder in einer Drogerie / Apotheke beziehen.

Online kaufen Verkaufsstelle finden

Zusammensetzung

Uwemba-Pastilles ist ein pflanzliches Produkt aus der Artemisia-Pflanze (Beifuss), Zink und 8 weiteren Pflanzen.

Die Zutaten von Uwemba-Pastilles bestehen aus:

  • Beifuss (Artemisia-Pflanze)
  • Zinkglukonat
  • Kirschpflaumen
  • Thymiankraut
  • Schwarzkümmel
  • Melonenbaumblätter
  • Kalmus
  • Gewürznelken
  • Feigenkaktusblüten
  • Rosmarinblätter

Anwendung: temporär oder dauerhaft

Uwemba-Pastilles eignen sich zur kurmässigen oder täglichen Verwendung (135 Pastillen = 45 Tage). Es wird als Badezusatz für ein entspanntes Bad empfohlen.

Mehr Freude am Leben

Mehr Freude am Leben

Vorbereitet durch die kalte und trübe Jahreszeit

Uwemba-Pastilles bestehen aus Zink und neun Pflanzen, die einen positiven Einfluss haben. Uwemba-Pastillen nützen ganzheitlich. Besonders in der kalten und trüben Jahreszeit eignen sich Uwemba-Pastillen. Sie können als Badezusatz für ein entspanntes Bad verwendet werden. Mit Uwemba-Pastilles können Sie sich für die kalten Jahreszeiten vorbereiten.  
Die rein natürliche Pflanzenmischung mit Zinkglukonat enthält viele Mineralien. 

Der Ursprung von Uwemba-Pastilles

In Uwemba, im Südwesten Tansanias, wurde die Idee für diese Pflanzenmischung geboren. Erste Anbauversuche der Hauptpflanze Beifuss wurden im Klostergarten einer ansässigen Benediktiner- Mission durchgeführt. Aufgrund der dortigen klimatischen Bedingungen und der stark mineralhaltigen, vulkanischen Erde, gedeiht die Pflanze dort besonders gut. Dank einer eigens entwickelten Anbaumethode sind die Mineralien, in einer sehr hohen Konzentration enthalten. Seit 20 Jahren werden Uwemba-Pastilles in der Schweiz hergestellt.

„Aus rechtlichen Gründen sind Bestandteile des einjährigen Beifußes (Artemisia annua) als neuartige Lebensmittelzutat im Sinne der Verordnung (EU) 2015/2283 i.V.m. der Unionsliste der neuartigen Lebensmittel gemäß Durchführungsverordnung (EU) 2017/2470 zu beurteilen.

Da Artemisia annua vor dem 15.Mai 1997 nicht in erheblichem Umfang für den menschlichen Gebrauch in der Gemeinschaft im Verkehr war, und ein Genehmigungsverfahren nach Art. 6 Abs. 2 VO (EU) 2015/2283 nicht vorliegt, ist es als Lebensmittel nicht zugelassen.“